Box-Blog

Boxen in Deutschland: Multikulti

leave a comment »

Wenn man sich die Internetauftritte der zwei größten deutschen Veranstalter von Profiboxen anschaut, erkennt man schnell, dass das Boxen in Deutschland multikulturell ist. Universum Box-Promotion listet 20 Boxer auf, die aus 11 verschiedenen Ländern gebürtig sind: Argentinien, Armenien, Ecuador, Kasachstan (4 Boxer), Kuba, Ukraine, Ungarn (3 Boxer), Usbekistan, Syrien, Russland (2 Boxer) und Deutschland (4 Boxer). Von den 20 Boxern hat zurzeit die Hälfte, also 10, die deutsche Staatsangehörigkeit.
Die 26 bei Sauerland Event gelisteten Boxer wurden in 15 Ländern geboren: Armenien, Bulgarien, Dänemark, Irak, Italien, Kasachstan (2 Boxer), Kuba, Norwegen, Österreich, Polen, Russland (3 Boxer), Schweden, Serbien, Ukraine (2 Boxer) und Deutschland (8 Boxer). Von den 26 Boxern haben zurzeit mehr als die Hälfte, nämlich 15, die deutsche Staatsangehörigkeit.
Insgesamt wurden die bei dem hamburger und berliner Veranstalter unter Vertrag stehenden 46 Boxer in 20 verschiedenen Ländern geboren. Das ist multikulti.
© Uwe Betker

Written by betker

9. Dezember 2010 um 23:59

Veröffentlicht in Boxen, Uncategorized

Tagged with , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: