Box-Blog

Nachdenken über Heimvorteile beim Profiboxen

leave a comment »

Der Begriff „Heimvorteil“ wird in Deutschland immer wieder gerne bei der Berichterstattung und in Kommentaren über Profiboxen verwendet. Ehrlich gesagt hatte ich mir selber bislang über die eigentliche, die wörtliche Bedeutung von Heimvorteil auch noch keine Gedanken gemacht.
Das Wort Heimvorteil ist zusammengesetzt aus Heim und Vorteil. Heim ist laut Wikipedia „Wohnsitz, der Ort vorrangigen Lebensinteresses“ und „Heimat, das Konzept von „Zuhause“. Und Wiktionary, das freie Wörterbuch, umschreibt die Bedeutungen von Vorteil: „[1] positiver Aspekt oder Effekt einer Sache, [2] im Mannschaftssport eine bestimmte Situation zugunsten einer beteiligten Mannschaft, [3] Tennis: Spielstand nach einem Punkt, der nach einem Einstand (40:40) erzielt wurde.“ Relevant für uns dürfte die Umschreibung „positiver Aspekt oder Effekt einer Sache“ sein.
Demzufolge soll der Heim-Vorteil offensichtlich besagen, dass es für jemanden einen „positiven Effekt“ hat, wenn er in der Heimat oder an seinem Wohnsitz oder dem Ort seines vorrangigen Lebensinteresses boxt. – Ich würde gerne die Ausführungen derjenigen hören und lesen, die gerne den Begriff Heimvorteil benutzen. Ich würde da z.B. gerne etwas mehr erfahren über die Heimat, den Wohnsitz und das vorrangige Lebensinteresse der Boxer.
© Uwe Betker

Written by betker

3. Juni 2011 um 23:59

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: