Box-Blog

WIBA, Sturm Box-Promotion und eine vierfünftel Weltmeisterin

leave a comment »

Nadia Raoui (15 Kämpfe, 13 Siege, 3 durch KO, 1 Niederlage, 1 Unentschieden) wurde in ihrem letzten Kampf am 02.12.2011 in des SAP Arena Weltmeisterin der WIBA im Fliegengewicht. Darüber hat sich die sympathische Boxerin aus Herne sicher sehr gefreut. Weniger gefreut haben dürfte sie sich aber darüber, dass man sie zu einer Weltmeisterin der Achtrunder, sozusagen nur zu einer vierfünftel Weltmeisterin, machte.
Der Verband Women’s International Boxing Association gilt gemeinhin als seriös. Aber was in Mannheim passiert ist, ist schlicht ein Skandal. Der WM Kampf von Raoui gegen Oksana Romanova, die vor dem besagten WM Kampf drei Kämpfe in Folge verloren hatte, wurde nämlich einfach um zwei Runden, auf acht, reduziert. Was diesen Skandal noch ungeheuerlicher macht, ist die Tatsache, dass der Präsident und Besitzer des Verbandes, Ryan Wissow, in Mannheim anwesend war. Er hat diese vierfünftel Weltmeisterschaft sanktioniert. Der Zweite, der hier das Frauenboxen beschädigte, ist Sturm Box-Promotion. Wenn es für Sturm Box-Promotion möglich ist, eine Frauen WM mal eben um ein paar Runden zu beschneiden, dann werden sie womöglich auch bald die WM Kämpfe von Felix Sturm verkürzen.
Um es deutlich zu sagen: Nadia Raoui ist eine gute Boxerin, und es ist ein Schande, dass die WIBA und Sturm Box-Promotion ihr so übel mitgespielt haben.
© Uwe Betker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: