Box-Blog

Richtigstelllung

with one comment

Ich habe etwas Falsches behauptet! Am 31. März 2013 habe ich nämlich den Artikel „Seltsames vom Kampf des Odlanier Solis“ veröffentlicht, in dem mir ein gravierender Fehler unterlaufen ist, für den ich mich hier und jetzt in aller Form entschuldigen möchte.
Ich schrieb u.a.:
„Beim letzten Kampf von Solis war Jean-Pierre Van Imschoot der Ringrichter. – Hier fängt das Problem schon an, denn Van Imschoot ist Belgier.
Die Veranstaltung in Berlin stand unter der Aufsicht der GBA, German Boxing Association. Der Königlichen Belgischen Boxverbandes hat aber am 31.01.2013 beschlossen: (…) „Ein belgischer Kampfrichter darf in Belgien für sämtliche internationalen Verbände amtieren. Ein belgischer Kampfrichter darf nicht auf einer GBA-Veranstaltung amtieren, egal für welchen internationalen Verband.“ – D.h. praktisch war der Ringrichter Jean-Pierre Van Imschoot als Privatmann im Ring.“
Der Königliche Belgische Boxverband beschloss am 31.01.2013 wie zitiert, dass belgische Ringrichter nicht auf GBA-Veranstaltungen amtieren dürfen. Meiner Aufmerksamkeit war jedoch entgangen, dass der Hauptvorstand am 21.03.1013, also einen Tag vor der Veranstaltung, beschlossen hatte: „Er zijn geen problemen voor de Belgische officielen die zijn aangeduid door een internationale federatie, (IBF bijvoorbeeld), om te werken op een meeting georganiseerd door de GBA. Er zijn geen andere opmerkingen. Het verslag is goedgekeurd.“ Oder auf Deutsch: „Es gibt kein Problem für die belgischen Offiziellen, die durch einen internationalen Verband (IBF beispielsweise) einberufen werden, auf einer von der GBA durchgeführten Veranstaltung teilzunehmen.“
Der Verband mag zwar eine Art „Lex Van Imschoot“ eingeführt haben. Diese Entscheidung war aber auf jeden Fall eine gute. Der belgische Verband hat ein Problem erkannt und gelöst.
Ich entschuldige mich also an dieser Stelle für die unrichtigen Behauptungen in meinem Artikel „Seltsames vom Kampf des Odlanier Solis“. Der Artikel sorgte für einige Aufregung im belgischen Verband, den ich sehr schätze. Das Sitzungsprotokoll des Hauptvorstands wurde am 10.04.2013 verschickt, also 19 Tage nach der Veranstaltung und 10 Tage nach meiner Veröffentlichung.
© Uwe Betker

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Im Gegensatz zu Uwe schätze ich den belgischen Boxverband nicht (mehr). Es ist in der Tat natürlich eine richtige Entscheidung, den Beschluß vom 31 Januar d.J. aufzuheben, auch wenn es wohl einer Berufung von belgischen Kampfrichtern seitens der IBF zur GBA-Veranstaltung in Berlin benötigte, dies (am Tag vor der Veranstaltung) zu tun. Die namentliche Bezeichnung der IBF im Sitzungsprotokoll zeigt ja ganz eindeutig, von woher der Anlass kommt. Aber wie dem auch immer… Es ist nie zu spät falsche Entscheidungen rückgängig zu machen. Es bleibt hingegen der fade Geschmack, dass der belgische Verband überrhaupt solch einen Beschluss fassen konnte, wie auch bei der – von Uwe in seinem zu dem Thema verfassten Artikel NCHT erwähnte- Tatsache, dass letztens bei einer EBU-EM im Lütticher Vorort Herstal der Ring, in dem EBU-Kämpfe ausgetragen wurden, nicht EBU-Regeln konform war (er war zu Klein), was in der belgischen Tagespresse ( z;B. „La dernière Heure“) hingegen erwähnt wurde.
    Ein Armutszeugnis für einen Veranstalter, dessen treibende Kraft schon öfters EBU-Supervisor war, u.a. bei Titelkämpfen seiner Nichte, und einen Verband, der mit dem allseits geschätzten Bob Logist den derzeitigen EBU-Obmann stellt.
    Und dass der belgische Verband die am 21. März beschlossene Abänderung der Entscheidung vom 31. Januar erst am 10.4. veröffentlicht, dafür kann Uwe nun ja auch wirklich nichts. übrigens treten bei so manchen Ämtern und Verbänden beschlossene Änderungen von Beschlüssen erst am Tage ihrer Veröffentlichung in Kraft. Zum Glück für die Betroffenen in diesem Fall scheint dies ja beim Königlich Belgischen Boxverband nicht so zu sein.

    Roland Hanff

    11. April 2013 at 23:59


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: