Box-Blog

Posts Tagged ‘Anthony Yigit

Erkan Teper vs. David Price: Ein Vorbericht

leave a comment »

Am 17. Juli soll Erkan Teper (14 Kämpfe, 14 Siege, 9 durch KO) in Ludwigsburger MHP Arena gegen David Price (21 Kämpfe, 19 Siege, 16 durch KO, 2 Niederlagen, 2 durch KO) boxen. Dabei geht es um den vakanten Europameistertitel (EBU) im Schwergewicht. Teper gegen Price ist eine gute Ansetzung. Teper ist die Nummer 17 der unabhängigen Weltrangliste und Price die Nummer 26. Das heißt, beide Athleten sind in der Rangliste nahe genug beieinander, um sich einen guten Kampf liefern zu können. Teper ist aber wohl der Favorit und Price eher der Außenseiter, der nur durch KO gewinnen kann.
Der Deutsche Teper wurde zuletzt gut aufgebaut. In seinen letzten Kämpfen besiegte er Johann Duhaupas (14.03.2015, W 12), Newfel Ouatah (13.06.2014, TKO 6), Martin Rogan (16.11.2013, KO 1) und Michael Sprott (31.08.2013, TKO 1). Er ist ungeschlagen. Der Brite Price wechselte erst vor ca. einem Jahr zu Sauerland Event. Davor musste er zwei Niederlagen gegen Tony Thompson (23.02.1013, TKO 2 und 06.07.2013, TKO 5) hinnehmen. Dementsprechend ist er auch relativ vorsichtig wieder aufgebaut worden, um sein Selbstvertrauen zu stärken. Dies ist auch eines der Argumente, die für einen Sieg von Teper sprechen.
Interessant ist, dass der Veranstalter Z!-Promotion sich gegen Sauerland Event bei der Kampfversteigerung durchgesetzt hat. Sie boten 252.500 Euro, Sauerland nur 23.979,55 Euro. Das kann man verschieden interpretieren. Zum einen kann das heißen, dass Z!-Promotion von Alexander und Boris Zastrow sowie Matchmaker Hagen Döring nun zu den großen in der Branche gehört. Es kann aber auch heißen, dass der Berliner Veranstalter einfach nicht mehr so viel Geld hat wie früher. Oder, dass er einfach kein gesteigertes Interesse an dem Kampf von Price hat. Jedenfalls, zu Zeiten, als Sauerland noch einen TV Vertrag mit der ARD hatte, wäre ein solches Ergebnis einer Versteigerung gar nicht denkbar gewesen. Gleichzeitig heißt das aber auch, dass die Brüder Zastrow – mit Hilfe von Hagen Döring – zu einer Größe im deutschen Boxsport geworden sind. Mit dem Bezahlsender Sky Select haben sie auch einen starken Partner an ihrer Seite.
Sollte Teper gewinnen, so hätte Z!-Promotion einen Schwergewichtler unter Vertrag, der gegen Wladimir Klitschko (67 Kämpfe, 64 Siege, 53 durch KO, 3 Niederlagen, 3 durch KO), den Schwergewichtsweltmeister der IBF und WBO und Super Champion der WBA, oder gegen den Weltmeister light der WBA, Ruslan Chagaev (37 Kämpfe, 34 Siege, 21 durch KO, 2 Niederlagen. 1 durch KO) antreten könnte.
Persönlich bin ich gespannt, ob der Super Leichtgewichtler Timo Schwarzkopf (5 Kämpfe, 14 Siege, 8 durch KO, 1 Niederlage) nach seiner Niederlage gegen Anthony Yigit, am 21.03.2015, wieder boxt. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Schwarzkopf, Festim Kryeziu, zu Z!-Promotion gegangen ist.
(C) Uwe Betker

Eine Vorschau: Anthony Yigit vs. Timo Schwarzkopf

leave a comment »

Wenn man den Trainer Conny Mittermeier über seinen Schützling Timo Schwarzkopf (14 Kämpfe, 14 Siege, 8 durch KO) reden hört, wird einem schnell klar, dass er viel erwartet. Er schwärmt von seinen boxerischen Fähigkeiten und seiner Schlagkraft. Er erwartet von dem 23-jährigen Junior Leichtgewichtler schlicht, dass er seine Gewichtsklasse aufmischt. Dass die Beziehung der Beiden eine besondere ist, konnte jeder schon in dem Film „Der Trainer“, einer Dokumentation über Mittermeier von 2011, sehen. Er machte aus Festim Kryeziu den Profiboxer Timo Schwarzkopf. Schwarzkopf ist in gewissem Sinne das Produkt von Mittermeier.
Am Samstag, dem 21.03.2015 soll Schwarzkopf nun im Vorprogramm der WBO Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht zwischen Jürgen Brähmer (47 Kämpfe, 45 Siege, 33 durch KO, 2 Niederlagen) und Robin Krasniqi (46 Kämpfe, 43 Siege, 16 durch KO, 3 Niederlagen) gegen Anthony Yigit (13 Kämpfe, 12 Siege, 5 durch KO, 1 Unentschieden) antreten. Der Schwede Yigit ist bei Sauerland Event unter Vertrag und dementsprechend der Heimboxer. Obwohl Yigit nur die Nummer 91 der unabhängigen Weltrangliste ist und Schwarzkopf die Nummer 45, wird Yigit als Favorit gehandelt.
Wenn wir davon ausgehen, dass es in Rostock ein faires Punkturteil geben wird, wird der Kampf zu einem Härtetest für Schwarzkopf. Er wird zeigen, ob er den Erwartungen seines Trainers gerecht werden kann. Die Frage ist, ob er, entgegen den Erwartungen der meisten Experten, dem Druck, den sein Gegner aufbauen wird, genug entgegenzusetzen hat. Yigit wird aller Voraussicht nach ständig versuchen, schnell am Mann zu arbeiten. Kann Schwarzkopf ihn da oft genug abkontern und eventuell sogar zu Boden bringen?
Sollte Yigit verlieren, dann dürfte sein Berliner Veranstalter dennoch weiter an ihm festhalten und versuchen, ihn weiter aufzubauen. Wenn aber Schwarzkopf verliert, so wird er es danach sehr schwer haben. Es steht nämlich zu erwarten, dass kein Veranstalter weiter zu ihm stehen wird. Wenn er aber gewinnt, dann dürfte er für Veranstalter interessanter geworden sein.
© Uwe Betker

Written by betker

20. März 2015 at 23:59