Box-Blog

Posts Tagged ‘South Side Boxing Gym

Foto: Derya Saki

leave a comment »

P1050266
(C) South Side Boxing Gym

Written by betker

12. Mai 2016 at 23:59

Foto: Derya Saki beim Sparring

leave a comment »

P1070559
(C) South Side Boxing Gym

Written by betker

26. Mai 2015 at 23:59

Foto: Derya Saki beim Sparring

leave a comment »

P1070552
(C) South Side Boxing Gym

Written by betker

16. November 2014 at 23:59

Foto: Derya Saki mit Manni Faber

leave a comment »

P1080357
(C) South Side Boxing Gym

Written by betker

3. Mai 2014 at 23:59

Foto: Derya Saki

leave a comment »

P1050264
(C) South Side Boxing Gym

Written by betker

3. Mai 2014 at 23:59

Foto: Gym

leave a comment »

P1080139
(C) Uwe Betker

Written by betker

4. Januar 2014 at 23:59

Veröffentlicht in Fotos

Tagged with , , , , , ,

Die dritte Krefelder Fight Night

with 2 comments

Das es immer schwieriger wird, Profiboxkämpfe zu organisieren, zeigte sich am Samstag bei der dritten Krefelder Fight Night. Die beiden Profiboxkämpfe von der Derya Saki und Meikel Samek fielen nämlich aus. Stattdessen gab es Show Kämpfe zu sehen.
Insgesamt gab es 12 Kämpfe: 4 Show Kämpfe, 5 GBA Amateurkämpfe, 2 K1 Show Kämpfe und 1 K1 Kampf der Junioren. Man kann von allen Kämpfen sagen: Sie waren gut! Einige Kämpfer kamen aus der Boxschule Culcay in Pfungstadt. Nahezu alle versuchten sich im Stil eines Jack Robert Culcay-Keth.
Zwei der Show Kämpfe waren durchaus bemerkenswert. Das war einmal das Aufeinandertreffen des Profiboxers Meikel Samek (2 Kämpfe, 1 Sieg, 1 durch KO, 1 Niederlage, 1 durch KO)und des Amateurboxers Cicek Ahmet von der besagten Boxschule Culcay im Leichtgewicht. Der Kampf bildete den Abschluss des Abends. Samek boxte seinen extravaganten Stil. Er tauchte tief ab und boxte praktisch ohne Deckung. Manchmal stand er extrem breitbeinig. Sein Gegner boxte nicht den Culcay Stil. Dadurch entwickelte sich ein interessanter und spannender Kampf.
Die ersten beiden Runden konnte der Krefelder Samek dominieren. Immer wieder kam er mit seinen unorthodox geschlagenen Schwingern durch, und es sah zuerst ganz danach aus, als würde er vorzeitig gewinnen. Dann baute er aber konditionell schnell ab und wurde selbst zum Gejagten. Die letzten zwei der vier Runden waren geprägt von zum Teil wilden Schlagabtäuschen.
Samek hatte seine liebe Not. Man darf schon gespannt sein, wie sich die Profikarriere von Samek weiter entwickeln wird. Im Augenblick sieht es so aus, als würde er abwechselnd spektakulär gewinnen und dann genauso spektakulär untergehen. Auf jeden Fall bietet er eine gute Unterhaltung.
Die Leichtgewichtlerin Derya Saki (4 Kämpfe, 4 Siege, 2 durch KO) traf auf die Federgewichtlerin Melanie Zwecker (2 Kämpfe, 2 Siege, 1 durch KO). Diesen Kampf kann man wirklich als eine Werbung fürs Frauenboxen betrachten. Beide Kämpferinnen zeigten Boxen auf einem hohen technischen Niveau. Saki boxte mit einer stabilen Deckung, druckvoll sich flachfüßig nach vorne schiebend. Immer wieder kam sie mit Haken zum Kopf durch. Nicht zuletzt aufgrund ihrer höheren Gewichtsklasse und ihrer größeren Erfahrung hatte die 23-jährige insgesamt mehr vom Kampf und dominierte ihn.
Die Überraschung des Abends war aber, jedenfalls für mich, Melanie Zwecker. Sie boxte leichtfüßig, hatte eine kompakte Deckung. Sie geht auch dann noch nach vorne, wenn sie einer starken Gegnerin gegenübersteht. Besonders beeindruckt hat mich, dass sie immer wieder gut mit rechten Haken zum Kopf durchkam – und das bei einer solchen Gegnerin! Die 29-jährige Zwecker boxt erst seit eineinhalb Jahren bei Trainer Michael Siegel.
Siegel fungierte in allen Kämpfen, außer einem, nämlich dem seiner eigenen Boxerin, als Ringrichter. Hierbei zeigte er eine sehr gute und souveräne Leistung. Er gehört zu der raren Spezies von Ringrichtern, die sich zurückhalten und im Ring nur dann agieren, wenn es nötig ist. Auch seine GBA Kollegen präsentierten sich sehr umsichtig. So bekamen doch tatsächlich alle Boxer, die ihren Kampf gewonnen hatten, den Sieg auch zugesprochen – und das unabhängig davon, aus welcher Ecke sie kamen. Das ist nun etwas, das bei Veranstaltungen großer Promoter gerade keine Selbstverständlichkeit ist.
Man kann nur hoffen, dass Saki, Zwecker und Samek bald wieder Profikämpfe bekommen werden. Vielleicht gelingt das ja wieder im South Side Boxing Gym in Krefeld, wo es gutes Boxen zu sehen gibt.
© Uwe Betker